Wir sind für Sie da

Wenn das Herz aus dem Takt kommt – eiskalt Vorhofflimmern heilen


Die optimale Behandlung unserer Patientinnen und Patienten liegt uns am Herzen. Dafür geben wir tagtäglich unser Bestes. Doch auch wir stoßen dabei immer wieder an unsere Grenzen. Zum Beispiel dann, wenn lebensrettende, neueste Medizintechnik nicht so schnell angeschafft werden kann, wie wir uns das wünschen, da unser Investitionsbudget es nicht zulässt.
Ganz aktuell betrifft das alle Patientinnen und Patienten in unserem Klinikum, die mit Vorhofflimmern zu uns kommen: diesem plötzlichen Herzrasen mit Atemnot, Schwindel und Beklemmungen und dem großen Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden.
Zum Glück gibt es für alle betroffenen Patientinnen und Patienten eine besonders schonende und dabei sehr wirksame Heilungsmethode: die Kryo-Ablation. Dabei wird mit einem Katheter, der auf die Eiseskälte von bis zu -70° C heruntergekühlt wird, das Herzgewebe verödet. Das unterbindet die elektrischen Signale, die den Herzrhythmus stören. Auch wir wenden diese Methode an und setzen dafür eine sogenannte Kryo-Konsole ein. Nach mehr als zehn Jahren im Einsatz muss das alte Gerät jedoch dringend ersetzt werden. Ein neues Gerät kostet rund 85.000 Euro.

Für die Anschaffung dieses Gerätes bitten wir Sie um eine Spende. Mit Ihrer Unterstützung können wir dafür sorgen, dass Herzen wieder ruhig im Takt schlagen.
Ihre Spende hilft, Leben zu retten.
Ob 20, 50, 100 Euro – jeder Euro hilft, dass Menschen mit Herzrhythmusstörungen wieder gesund werden können. Als Verwendungszweck nennen Sie bitte „Herztakt“.

Flyer zum Spendenprojekt

43.305 Euro wurden bereits gespendet.

Helfen Sie mit unser Ziel von 85.000 Euro zu erreichen.