Das Onkologische Zentrum stellt sich vor...

Aktuelle Informationen

 

Wormser Zeitung Juni 2016: Pink Paddlerinnen erhalten eigenes Drachenboot

Durch Spenden konnte die Finanzierung eines eigenen Drachenbootes realisiert werden. Die Taufe auf den Namen "Kriemhild" durch den Leiter des Brustzentrums am Klinikum Worms erfolgt noch in diesem Monat.

 

Wormser Zeitung Dez. 2015: Pink Paddlerinnen

Das Brustzentrum Worms unterstützt die Aktion der Pink-Paddlerinnen zusammen mit der Frauenselbsthilfe nach Krebs, in Worms ein eigenes Drachenboot anzuschaffen und beim Faltbootclub Worms zu stationieren.

 

2015: Aktion Saubere Hände in Silber

Im Februar 2015 hat das Klinikum Worms die Silber-Plakette der AKTION SAUBERE HÄNDE erhalten und gehört damit zu den 100 Krankenhäusern mit dem besten Hygiene-Management in Deutschland

 

2015: Rezertifizierung Gynäkologisches Krebszentrum

Im Juni 2013 wurde das Zentrum für Gynäkologische Onkologie (GynOnkoZ) von OnkoZert und vom TÜV-Süd dem Erstzertifizierungs-Audit unterzogen und die Zertifizierung erfolgreich absolviert..

 

2014: Bilderausstellung Psychoonkologischer Gesprächskreis "Leben"

Die Ergebnisse der Kunstgruppe im Gesprächskreis "Leben" wurden in dert Sparkasse ausgestellt und trafen auf große Resonanz.

 

2012, 2013, 2014, 2015: Auszeichnung Brustzentrum

Die German Breast Group (GBG) zeichnete das BZ Worms wiederholt als Level A+ Studienzentrum der höchsten Kategorie aus. Damit wird die kontinuierliche Beteiligung des Zentrums an multizentrischen studien und die Daten- und Behandlungsqualität gewürdigt.

 

_________________________________________________________________________________

 

 

 

Zu den Veröffentlichungen über minderwertige Brustimplantate aus Silikon der Firmen Poly Implant Prothèse (PIP) und Rofil Medical Nederland B.V. (Rofil) sowie der Firma GfE Medizintechnik GmbH:

 

Zu keinem Zeitpunkt wurden in der Frauenklinik bzw. im Brustzentrum und Onkologischen Zentrum des Klinikums Worms Produkte dieser Firmen verwendet. Frauen, die in unserem Klinikum operiert worden sind, brauchen sich also keine Sorgen zu machen. Silikonimplantate anderer Hersteller sind von diesem Skandal nicht betroffen.

In unserem Hause werden Implantate der Firma ALLERGAN verwendet.

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________