Wir verwenden ausschließlich auf positive Langzeitergebnisse geprüfte Implantate...

Hüftgelenkersatz

Der Ersatz des Hüftgelenkes gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Operationsmethoden in Deutschland. Verbunden mit der hohen Langlebigkeit der Implantate kann dem Patient durch den Einsatz eines Prothesenimplantates ein hohes Maß an Schmerzfreiheit, Mobilität und somit auch Lebensqualität zurückgegeben werden. Am Klinikum Worms werden schon lange seitliche operative Zugangswege zum betroffenen Hüftgelenk weichteilschonend verwendet, die Muskellücken nutzen, anstelle Muskeln zu durchtrennen. Bei guter Knochenqualität und Beweglichkeit können in der Regel Prothesen verwendet werden, die ohne Zement im Knochen verankert werden. Insbesondere bei fortgeschrittenem Lebensalter und einer damit einhergehenden schlechteren Knochenqualität, wird das künstliche Gelenk durch eine Einzementierung zusätzlich mit dem Knochen verbunden.

Wie auch beim Kniegelenkersatz verwenden wir EndoProthetikZentrum des Klinikums Worms ausschließlich auf positive Langzeitergebnisse geprüfte Implantate.