Moderne CAD-Planungsprogramme ermöglichen passgenaue Prothesen...

Kniegelenkersatz

Das Kniegelenk gehört zu den kompliziertesten Gelenken des menschlichen Körpers, das im Laufe unseres Lebens einer hohen Belastung ausgesetzt ist. Insbesondere im fortgeschrittenen Lebensalter entwickelt sich häufig eine Verschleißerkrankung, also eine Arthrose.

Ist die Entscheidung für ein künstliches Kniegelenk gefallen, beurteilen wir anhand einer speziellen Röntgendiagnostik und weiterer Untersuchungen, welcher Gelenkersatz der für Sie passende und optimalste ist. Um die exakte Positionierung des neuen Gelenks zu bestimmen, kommt am Klinikum Worms eine digitale Beinachsen- und Kniegelenkvermessung mit einem modernen CAD-Planungsprogramm zum Einsatz. Die eingesetzten Prothesen tragen dabei dem individuellen Alter, der Knochenqualität und dem Funktionsanspruch der jeweiligen Patienten Rechnung.

Ist nur der innere Teil des Kniegelenkes von einer Arthrose betroffen, kommen in der Regel so genannte Schlittenprothesen zum Einsatz. Meist sind hierfür nur kleine Schnitte – ohne Schädigung der Muskulatur – nötig. Auch die Bänder des Kniegelenkes sowie der äußere Anteil der Gelenkfläche bleiben bei diesem OP-Verfahren unversehrt.

In Fällen, in denen die gesamte Knorpelfläche des Gelenks verschließen ist, die Seitenbänder aber noch intakt sind, erfolgt üblicherweise ein vollständiger Oberflächenersatz („Knie-TEP“), bei dem sowohl die Gelenkflächen des Oberschenkelknochens als auch des Schienbeins mit einem Oberflächenersatz überkront werden.

Sind die Seitenbänder instabil oder liegt eine stark ausgeprägte Fehlstellung vor, fällt die Entscheidung auf ein Implantat mit zusätzlicher Schaftverankerung.

Wir setzen auf minimalinvasive Operationsverfahren

Bei allen Gelenkersatzoperationen greifen wir – sofern anatomisch möglich – auf minimalinvasive Operationsverfahren zurück. Das bedeutet, dass mit möglichst kleinen Schnitten gearbeitet wird, um das umliegende Muskel- und Weichteilstrukturgewebe bestmöglich zu schonen. Die Dauer einer solchen Gelenkersatzoperation beträgt für gewöhnlich etwa 60-90 Minuten.

Da Sie ein einmal eingesetztes Implantat möglichst lebenslang begleiten soll, kommen in unserem EndoProthetikZentrum ausschließlich Implantate mit wissenschaftlich nachgewiesenen guten Langzeitergebnissen zum Einsatz.