Aktuelle Pressemitteilungen...
Aktuelle Pressemitteilungen...

06.02.2017 Landesförderung für Mutter-Kind-Zentrum

Letzter Teilbetrag in Höhe von 4,6 Mio. Euro bewilligt

Worms, 6. Februar 2017 – Das Land Rheinland-Pfalz fördert den Neubau des Mutter-Kind-Zentrums am Klinikum Worms mit insgesamt 13,3 Mio. Euro. Nun hat Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler den letzten Teilbetrag der Landesförderung über 4,6 Mio. Euro bewilligt.

„Ich freue mich sehr, dass das Land – und hier insbesondere unsere Gesundheitsministerin – den Neubau unseres Mutter-Kind-Zentrums mit solch großzügigen Mitteln unterstützen. Unsere Bürgerinnen und Bürger profitieren so auch zukünftig von einem innovativen, medizinischen Leistungsangebot direkt vor Ort“, betont Oberbürgermeister Michael Kissel.

„Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals sehr herzlich bei Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und dem Land Rheinland-Pfalz für die Bereitstellung der Fördermittel bedanken“, erklärt Klinikum Geschäftsführer Bernhard Büttner. „Mit unserem Mutter-Kind-Zentrum entsteht derzeit ein deutschlandweit einzigartiges Bauprojekt, das zukünftig Kinderklinik, Frauenklinik und die Klinik für Geriatrie mit kurzen Wegen in einem hochmodernen Gebäude vereinen wird“, so Bernhard Büttner weiter.

 

Über uns:

Das Klinikum Worms ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 696 Betten, verteilt auf 12 Hauptfachabteilungen und Fachbereiche sowie zwei Belegabteilungen. Aktuell kümmern sich über 1.800 Mitarbeiter um jährlich rund 32.000 stationär und über 40.000 ambulant behandelte Patienten. Das Klinikum Worms gehört damit zu den fünf größten Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz.

Als Schwerpunktversorgung sind im Rahmen des Krankenhauszielplanes die Geburtshilfe, die Unfallchirurgie, die Kardiologie mit Schlaganfall-Spezialstation (Stroke Unit) und die Gastroenterologie ausgewiesen. Darüber hinaus ist das Klinikum Worms als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level 1 für extrem untergewichtige Neu- und Frühgeborene) sowie Diabetologisches Zentrum ausgewiesen. Zusätzlich sind wir als Onkologisches Zentrum, Brust-, Darm- und Prostatazentrum sowie Traumazentrum zertifiziert. Im April 2015 erfolgte die Übernahme des Evangelischen Hochstift Worms und damit einhergehend die Etablierung einer eigenen Hauptfachabteilung für Geriatrie (Altersmedizin) mit 30 Betten.

Ebenfalls zum Klinikum Worms gehören ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) und ein Ambulantes Operationszentrum mit drei voll ausgestatteten modernen Operationssälen. Hinzu kommt die ans Klinikum angeschlossene Strahlentherapie-Praxis, die von niedergelassenen Ärzten betrieben wird. Die Ärztliche Bereitschaftspraxis der niedergelassenen Ärzte für Worms befindet sich ebenfalls im Klinikum Worms.

www.klinikum-worms.de

zurück