Aktuelle Pressemitteilungen...
Aktuelle Pressemitteilungen...

27.11.2017 Experten für Alterstraumatologie tagten in Worms

Teilnehmer aus allen Regionen Deutschlands kamen ins Herrnsheimer Schloss

Worms, 27. November 2017 – Das Herrnsheimer Schloss beherbergte in diesem November Experten aus dem gesamten Bundesgebiet zu einer wissenschaftlichen Tagung, die sich mit neuen Entwicklungen im Bereich der Versorgung älterer Patienten nach Verletzungen – der Alterstraumatologie – beschäftigen.

Die wissenschaftlichen Leiter des Kongresses, Prof. Dr. Jochen Blum vom Klinikum Worms, und Prof. Dr. Paul A. Grützner von der BG-Klinik Ludwigshafen hatten diese Tagung in Kooperation bei jährlichen Wechsel zwischen den Standorten Worms und Ludwigshafen organisiert.

Besonderheit in diesem Jahr war, dass neben den chirurgischen Fachleuten für Knochenbruchbehandlungen auch zwei Chefärztinnen aus dem Bereich der Geriatrie zu Vorträgen und Diskussion geladen waren. Die Chefärztin der Geriatrie am Klinikum Worms, Frau Dr. Ulrike Buchwald, berichtete sowohl, was die Geriatrie für die betagten unfallchirurgischen Patienten nach der operativen Phase beitragen kann, als auch was sie von den Unfallchirurgen an kooperativen Abläufen verlangt, um die gemeinsame Behandlung in Bereich der Alterstraumatologie zu optimieren.

Tatsächlich erfordert die zunehmende Steigerung unserer Lebenserwartung neue Konzepte in der medizinischen wie auch sozialen Betreuung unserer älteren Mitbürger und Mitbürgerinnen, die vor einigen Jahren noch nicht derart im Mittelpunkt standen. Hier wurden einerseits neue chirurgische Implantate und Operationstechniken entwickelt, die im Klinikum Worms umgesetzt wurden, aber auch andererseits die altersgerechte medizinische Betreuung dieser wachsenden Patientengruppe verbessert, die deren Begleiterkrankungen, reduzierte Mobilität aber auch deren soziale Besonderheiten berücksichtigt, wo ältere Menschen zunehmend entweder alleine zu Hause leben, oft auch einen pflegebedürftigen Ehepartner mitbetreuen oder auch nähere Angehörige weit weg wohnen.

Besonderheit dieser Tagungsreihe ist die Verknüpfung wissenschaftlicher Vorträge und Diskussionsrunden mit praktischen Workshops. Hierbei konnten die chirurgischen Teilnehmer mit neuartigen Implantaten zur Behandlung älterer Patienten am Modell üben, bei denen ein spezieller Knochenzement die Haltekraft im weichen, osteoporotischen Knochen deutlich verbessern kann.

Der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Blum war wieder von der hohen Beteiligung wie auch vom hohen Niveau der wissenschaftlichen Vorträge und Diskussionen begeistert. Die Teilnehmer waren darüber hinaus vom außergewöhnlichen Ambiente des Herrnsheimer Schlosses beeindruckt, und der eine oder andere Mediziner möchte bei einem weiteren Besuch auch das restliche Worms gerne näher kennenlernen.

 

Über uns:

Das Klinikum Worms ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 696 Betten, verteilt auf 12 Hauptfachabteilungen und Fachbereiche sowie zwei Belegabteilungen. Aktuell kümmern sich über 1.800 Mitarbeiter um jährlich rund 32.000 stationär und über 40.000 ambulant behandelte Patienten. Das Klinikum Worms gehört damit zu den fünf größten Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz.

Als Schwerpunktversorgung sind im Rahmen des Krankenhauszielplanes die Geburtshilfe, die Unfallchirurgie, die Kardiologie mit Schlaganfall-Spezialstation (Stroke Unit) und die Gastroenterologie ausgewiesen. Darüber hinaus ist das Klinikum Worms als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level 1 für extrem untergewichtige Neu- und Frühgeborene) sowie Diabetologisches Zentrum ausgewiesen. Zusätzlich sind wir als Onkologisches Zentrum, Brust-, Darm- und Prostatazentrum sowie Traumazentrum zertifiziert. Im April 2015 erfolgte die Übernahme des Evangelischen Hochstift Worms und damit einhergehend die Etablierung einer eigenen Hauptfachabteilung für Geriatrie (Altersmedizin) mit 30 Betten.

Ebenfalls zum Klinikum Worms gehören ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) und ein Ambulantes Operationszentrum mit drei voll ausgestatteten modernen Operationssälen. Hinzu kommt die ans Klinikum angeschlossene Strahlentherapie-Praxis, die von niedergelassenen Ärzten betrieben wird. Die Ärztliche Bereitschaftspraxis der niedergelassenen Ärzte für Worms befindet sich ebenfalls im Klinikum Worms.

www.klinikum-worms.de

zurück