Herzlich Willkommen im Darmzentrum am Klinikum Worms...

Die Leistungen des Darmzentrums im Überblick

In der Behandlung des Darmkrebses wurden in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielt. Es steht eine Vielzahl an äußerst komplexen Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, die nachweislich das Leben verlängern. In der regelmäßigen interdisziplinären Konferenz der unten angeführten Abteilungen wird jeder einzelne Patient besprochen und ein individueller Behandlungsplan, beruhend auf den Patientenpräferenzen und der evidenzbasierten Medizin, erstellt.

Die Medizinische Klinik II ist auf die Gastroenterologie und gastroenterologische Onkologie spezialisiert. Chefarzt Prof. Dr. Beckh ist Leiter des Darmzentrums, Oberarzt Dr. Rimili Qualitätsmanagementbeauftragter. In der Abteilung werden alle diagnostischen Verfahren, wie zum Beispiel die rektale Endosonografie durchgeführt. Sämtliche interventionellen Verfahren, auch die Abtragung schwieriger Polypen werden in enger Zusammenarbeit mit der Chirurgie I angeboten.

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie führt unter der Leitung von Privatdozent Dr. Markus Hirschburger Darmeingriffe nach den Leitlinien der AWMF durch.

Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Chefarzt Privatdozent Dr. Egbert Hüttemann, führt die Narkosen und die intensivmedizinische Betreuung durch. Herr Dr. Ortlieb und Frau Dr. Weinrich sind ausgebildete Schmerztherapeuten. Insbesondere postoperative Schmerzen können durch moderne Verfahren minimiert werden.

Die Hämato-/Onkologische Praxis (Herr Dr. Burkhard, Frau Dr. Reimann und Dr. Lorentz) ist auf die Durchführung der ambulanten Chemotherapien spezialisiert.

Rektumkarzinome werden in den UICC-Stadien II und III vor der Operation bestrahlt und chemotherapiert. Die hochmoderne Strahlentherapeutische Praxis am Klinikum ermöglicht diese Therapieform in enger Abstimmung und zeitlicher Planung mit den anderen Behandlungspartnern. Einen weiteren wichtigen Stellenwert bekommt die Strahlentherapie in der Behandlung von Tumorschmerzen und Knochenmetastasen.

Die histologische Diagnose und Stadieneinteilung wird von den Mitarbeitern des Institutes für Pathologie am Klinikum Worms, Chefarzt Privatdozent Dr. Kai Wiechen, gestellt.

Die Vorsorgekoloskopien werden in erster Linie von den niedergelassenen gastroenterologischen Kooperationspartnern, aber auch im Darmzentrum durchgeführt.

Das Radiologische Institut, Chefarzt Dr. Jürgen Adolph, ist für die radiologische Diagnostik bis hin zur virtuelle Koloskopie, zuständig.

Eine Liste der Kooperationspartner mit E-Mail-Adresse und Telefonnummern finden Sie hier.