Herzlich Willkommen im Perinatalzentrum Level-I...

Neonatologie

Grundlage der guten Ergebnisqualität im Bereich der Neonatologie am Perinatalzentrum ist die entwicklungsfördernde Behandlung, eine individualisierte Pflege und Behandlung auch kleinster Frühgeborener. Für die Versorgung stehen ein Team erfahrener, hoch qualifizierter Kinderkrankenschwestern mit Spezialisierung in der neonatologischen Intensivpflege und ein kompetentes Ärzteteam zur Verfügung. Die neonatologische Intensivstation wird ärztlicherseits durch einen 8-Stunden-Schichtbetrieb versorgt. Zusätzlich sind acht Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin mit der Zusatzbezeichnung Neonatologie jederzeit für die Versorgung von Notfällen und Frühgeborenen abrufbar. Die qualifizierte Ausbildung der Mitarbeiter im Bereich Neonatologie ist die beste Basis für eine erfolgreiche wie auch schonende, möglichst wenig invasive Behandlung. Für die psychologische Betreuung der Eltern stehen unsere Psychologinnen Frau Dr. Tanja Besier und Frau Dr. Julia Spiegel zur Verfügung.

 Auf der neonatologischen Intensivstation stehen alle modernen Behandlungsverfahren – Oszillationsbeatmung, NO-Therapie, nicht invasive CPAP-Beatmung, Hypothermiebehandlung bei perinataler Asphyxie, etc. – aber auch alle diagnostischen Verfahren zur Verfügung, die eine schnelle und sichere Therapie ermöglichen. Zu nennen sind: Modernste Ultraschalltechnologie, ein Bedside-Labor mit Mikroproben-Analysiermöglichkeit, ein Langzeit-EEG, etc. Weitere Fachdisziplinen im Hause sind für die Behandlung von Frühgeborenen qualifiziert. Zu nennen ist die kinderchirurgische Expertise von Privatdozent Dr. Hirschburger, die Kinderorthopädie und -urologie vertreten durch Prof. Dr. Blum und Prof. Dr. Hofmockel. Für andere Bereiche wie die Kinderherzchirurgie, spezielle Kinderchirurgie, Kinderneurochirurgie bestehen Kooperationen mit umliegenden Spezialeinrichtungen. In der Kinderophthalmologie werden wir von Dr. Jendritza aus Ludwigshafen unterstützt, der auf die Behandlung der Frühgeborenen-Netzhauterkrankung (Retinopathie) spezialisiert ist.

Neben der Behandlung von kranken Neugeborenen und Frühgeborenen im stationären Bereich stehen wir den betroffenen Familien und Kindern auch nach der Entlassung weiter zur Mitbetreuung zur Verfügung. Die Nachsorge ehemals kranker Früh- und Neugeborener erfolgt durch die Ambulanzen für Kinderneurologie, Kinderpulmologie und Kindergastroenterologie. Durch die spezialisierte Nachsorge werden nahezu alle bekannten Problemfelder der Nachsorge abgedeckt. Schauen Sie auch unter:

www.klinikum-worms.de/fruehgeborenenstation.html

 

Des Weiteren können Patienten auf Antrag bei der Krankenkasse durch erfahrene Mitarbeiter unseres Teams unmittelbar nach Entlassung zu Hause weiter betreut werden (Sozialmedizinische Nachsorge).