Zertifizierte Schlaganfallspezialstation....
Weil beim Schlaganfall jede Sekunde zählt...

Stroke Unit

Während früher der Schlaganfall als schicksalhafte Erkrankung aufgefasst wurde, deren Folgen hingenommen werden mussten, hat sich inzwischen die Erkenntnis durchgesetzt, dass diese tückische Erkrankung, die durchaus auch jüngere Menschen, ja sogar Kinder betreffen kann, ein echter medizinischer Notfall darstellt. Schnelle und gezielte Hilfe kann die Folgen der Erkrankung für die Betroffenen und ihre Angehörigen verringern oder gar beseitigen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden vor über 20 Jahren zunächst in Skandinavien und Großbritannien spezialisierte Behandlungseinheiten geschaffen, die sogenannten Stroke Units.

Die Schlaganfallstation („Stroke Unit“) des Klinikum Worms wurde im Juni 1999 mit Förderung des Landes Rheinland-Pfalz als eine der ersten Einrichtungen dieser Art in Rheinland Pfalz eröffnet. Sie war und ist als interdisziplinäre Einrichtung konzipiert, dass heißt, das komplexe Krankheitsbild des Schlaganfalls wird gemeinsam von Neurologen und Internisten (Kardiologen) abgeklärt und behandelt. Im Februar 2010 wurde unsere Einrichtung zum 3. Mal erfolgreich von der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft als regionale Stroke Unit zertifiziert und konnte damit ihren Anspruch, als kompetenter Ansprechpartner für Schlaganfallpatienten unserer Region zu sein, eindrucksvoll bestätigen.

Seit Gründung 1999 wird die Station von Neurologen und Internisten gemeinsam geführt. Das Ärzteteam betreut die Patienten nicht nur in der unmittelbaren Akutphase, sondern bis zur Entlassung oder Verlegung in eine Rehabilitationseinrichtung. Ein Team von erfahrenen Pflegekräften, von denen einige bereits eine Zusatzausbildung in der Schlaganfallmedizin („Stroke Nurse“) erfolgreich absolviert haben, gewährleisten die kompetente pflegerische Betreuung unserer Patienten. Qualifizierte Therapeutinnen für Physiotherapie („Krankengymnastik“), Logopädie (Diagnostik und Behandlung von Sprech– und Sprachstörungen sowie Schluckstörungen) und Ergotherapie (Training von Alltagsfertigkeiten, feinmotorische und Wahrnehmungsübungen etc.) sind auf unserer Stroke Unit beschäftigt und können, da auch noch in eigener Praxis tätig, Patienten ambulant weiterbehandeln. Unsere Stroke Unit ist mit den überregionalen Zentren in Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg vernetzt, so dass wir, zum Beispiel bei der Frage eines neurochirurgischen Eingriffs, die Patienten mit den Kollegen besprechen und ggf. in eine dieser Kliniken verlegen können.

Wichtigstes Qualitätskriterium der modernen Schlaganfallbehandlung ist die möglichst kurze Zeitspanne für Diagnostik und Therapieeinleitung. Unser Gehirn ist das am empfindlichsten auf Sauerstoffmangel reagierende Organ des menschlichen Körpers. Durchblutungsstörungen führen deshalb sehr rasch zu einer Sauerstoffunterversorgung, dem Auftreten neurologischer Symptome und bleibenden Schäden des Gehirns. Wir überprüfen unsere Abläufe von der Notaufnahme bis zur Station fortlaufend auf Optimierungsmöglichkeiten, um keine Zeit zu verlieren. Je früher ein Patient nach Symptombeginn in unser Krankenhaus kommt, umso größer sind die Chancen auf Wiederherstellung der durch den Schlaganfall bedrohten Funktionen. Die effektivste Hilfe, die medikamentöse Auflösung des eine Hirnschlagader verstopfenden Gerinnsels, ist nur in den ersten Stunden nach Symptombeginn möglich. Durch ständige Information der Bevölkerung versuchen wir zu erreichen, dass die Rate derjenigen Patienten, die rechtzeitig für eine solche Behandlung ins Klinikum kommen, zunimmt. Der Schlaganfall ist ein echter medizinischer Notfall, dessen Folgen bei schneller Behandlung mit guter Wahrscheinlichkeit abgemildert oder gar beseitigt werden können. In unserem Klinikum sind alle für die Akutdiagnostik und Therapie erforderlichen Bedingungen gegeben. Die Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten funktioniert reibungslos, so dass Patienten auf diesem Weg schnellstens die notwendige Hilfe erfahren können. Aktuelle Entwicklungen der Schlaganfallmedizin integrieren wir durch kontinuierliche interne und externe Fortbildung in unsere Arbeit.

zum Fachbereich Neurologie