Wir sind für Sie da - weil Inkontinenz kein (Tabu-)Thema ist...

Proktologie

Allgemein- und Viszeralchirurgisch werden im Beckenbodenzentrum funktionelle und organische Probleme des Enddarmes und der Defäkation untersucht und behandelt. Das chirurgische Spezialgebiet der Colo-Proktologie wird vom  Chefarzt der Chirurgischen Klinik PD Dr. Hirschburger vertreten und als zentraler Bestandteil des Beckenbodenzentrums weiter entwickelt. Eine proktologische Sprechstunde wurde eingerichtet.
 
Diagnostisch stehen neben den klassischen Untersuchungstechniken moderne Verfahren wie die Magnetresonanz-Defäkographie mit dynamischer Untersuchung des Beckenbodens bei der Stuhlentleerung im Vordergrund. Sehr häufig haben die Beschwerden des Enddarmes, welche zu Stuhlentleerungsstörungen und Inkontinenz führen, nicht nur eine Ursache sondern mehrere. Daher wird man mit einer schnellen Diagnose und OP häufig den Beschwerden nicht gerecht.
 
So gibt es für die Inkontinenz neue hervorragende konservative Therapiemöglichkeiten, die in 2/3 der Fälle zu einer deutlichen Besserung von Inkontinenzbeschwerden führen. Sollte die konservative Therapie nicht erfolgreich sein besteht zusätzlich eine große Anzahl operativer Möglichkeiten bis hin zum Einbau eines Schrittmachers für den Beckenboden und Schliessmuskel.