Aktuelle Pressemitteilungen...
Aktuelle Pressemitteilungen...

07.11.2017 Statement Klinikum Worms zur Veröffentlichung von Bildmaterial in Sozialen Netzw

Statement Klinikum Worms zur Veröffentlichung von Bildmaterial in Sozialen Netzwerken

Worms, 07. November 2017 – Am Freitag, den 15. September 2017 unterstützte die Feuerwehr der Stadt Worms das Wormser Klinikum im Rahmen einer medizinischen Behandlung. Dieser Einsatz war Inhalt einer anschließenden offiziellen Einsatzmeldung der Feuerwehr Worms, die unmittelbar nach Veröffentlichung insbesondere in den Sozialen Medien enormen Anklang fand.

In diesem Zusammenhang sind in Sozialen Medien prekäre Bilder des betroffenen Patienten aufgetaucht. Woher dieses Bildmaterial stammt und durch wen die Weitergabe bzw. Einstellung des Bildmaterials erfolgte, konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend ermittelt werden. Das Klinikum Worms arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Aufklärung des Sachverhaltes und hat umfangreiche Ermittlungen gestartet, um Herkunft bzw. Ursprung des veröffentlichten Bildmaterials lückenlos aufzuklären. Darüber hinaus wurde der Sachverhalt unmittelbar nach der rechtswidrigen Veröffentlichung des ersten Bildmaterials dem Datenschutzbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz gemeldet.

Der Oberbürgermeister der Stadt Worms, Michael Kissel, als Aufsichtsratsvorsitzender und das Klinikum Worms sind zutiefst empört und entsetzt über die Veröffentlichung und Nutzung dieses Bildmaterials. Oberstes Ziel sei die lückenlose Aufklärung des Sachverhaltes, welche für das Klinikum Worms derzeit hohe Priorität besitze, unterstreicht der Oberbürgermeister nachdrücklich.

 

Über uns:

Das Klinikum Worms ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 696 Betten, verteilt auf 12 Hauptfachabteilungen und Fachbereiche sowie zwei Belegabteilungen. Aktuell kümmern sich über 1.800 Mitarbeiter um jährlich rund 32.000 stationär und über 40.000 ambulant behandelte Patienten. Das Klinikum Worms gehört damit zu den fünf größten Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz.

Als Schwerpunktversorgung sind im Rahmen des Krankenhauszielplanes die Geburtshilfe, die Unfallchirurgie, die Kardiologie mit Schlaganfall-Spezialstation (Stroke Unit) und die Gastroenterologie ausgewiesen. Darüber hinaus ist das Klinikum Worms als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level 1 für extrem untergewichtige Neu- und Frühgeborene) sowie Diabetologisches Zentrum ausgewiesen. Zusätzlich sind wir als Onkologisches Zentrum, Brust-, Darm- und Prostatazentrum, Gynäkologisches Krebszentrum sowie Traumazentrum zertifiziert. Im April 2015 erfolgte die Übernahme des Evangelischen Hochstift Worms und damit einhergehend die Etablierung einer eigenen Hauptfachabteilung für Geriatrie (Altersmedizin) mit 30 Betten.

Ebenfalls zum Klinikum Worms gehören ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) und ein Ambulantes Operationszentrum mit drei voll ausgestatteten modernen Operationssälen. Hinzu kommt die ans Klinikum angeschlossene Strahlentherapie-Praxis, die von niedergelassenen Ärzten betrieben wird. Die Ärztliche Bereitschaftspraxis der niedergelassenen Ärzte für Worms befindet sich ebenfalls im Klinikum Worms.

www.klinikum-worms.de

zurück